Lifestyle

Tarotgram Juli// Denkstrukturen aufbrechen und Mauern auflösen

4. Juli 2020
MG_Tarotgram_2020_Blog-July

Vor ein paar Tagen sah ich ein Video auf YouTube, in dem eine Frau erklärte, dass wir die Mutigen sind. Wir haben uns entschieden, in dieser spannenden Zeit auf der Erde zu sein, um all das erleben zu können. Die Sichtweise fand ich sehr bereichernd. Was ist, wenn wir uns entschieden haben, hier zu sein, um der Welt unser Licht zu schenken? Was, wenn wir wirklich stark genug sind, um Veränderung auf allen Ebenen zu bewirken? Die Menschheit zu erheben mit kleinen Schritten, die wir täglich leisten? Heute ist es noch wichtiger darauf zu achten, welche Gedanken wir aussenden. Welche Handlungen wir begehen. Können sie von einer höheren Qualität sein? Ganz sicher. Lasst uns daran arbeiten.

Hier kommt das Tarotgram für Juli. Die Karten sind äußerst spannend, mit einem leicht strengen Unterton und einer Aufforderung unsere Frequenz täglich zu erhöhen. Ich arbeite heute mit dem Illest Tarot von Kristi Prokopiak.

Worauf solltest du dich mehr fokussieren?

Jetzt gilt es, alle starren Denkstrukturen aufzubrechen, Illusionen aufzugeben und der Realität ins Auge zu schauen. Überprüfe, wie du dich selbst kleinhältst (oder zu Größenwahnsinn neigst) und immer wieder versuchst, dich auf deinem Weg zu zerstören. Was sind deine täglichen Gedanken? Womit baust du dir selbst ein Gefängnis? Welche Überzeugungen hast du, die dir absolut im Weg stehen?

In diesem Monat hast du die Möglichkeit, dich mehr als sonst zu “erleuchten”. Du hast die Kraft, die Wahrheit zu sehen und dementsprechend zu handeln, auch, wenn es vielleicht schmerzhaft ist. Es ist Zeit, dich weit aus deiner Komfortzone zu lehnen und dich dafür einzusetzen, wofür du auf Erden gekommen bist. Du bist hier, um eine positive Wirkung in die Welt zu tragen. Ist das schon der Fall? Falls nicht, sitze in Stille und prüfe, wie du der Welt mit deinen Gaben mehr dienen kannst.

Was kannst du loslassen?

Löse dich von Mauern, die du um dich herum baust. Nicht nur die Gedanken, auch körperlich. Was hält dich davon ab, authentischer zu sein? Beobachte im Juli genau, wann Du FAKE bist, Angst davor hast, dich wahrhaftig, so wie du bist, zu zeigen. Besonders in deinem nahen Umkreis. Zeige dich ungeschminkt.

Zugleich solltest du genau schauen, wem du tiefes Vertrauen schenkst. Du neigst vielleicht zu Harmonie und Begeisterungsfähigkeit, aber vertraue erst  deinem Gefühl, bevor du handelst. Kümmere dich auch darum, noch mehr in die Realität zu tauchen, in dem du die unangenehmen Dinge im Leben klärst und auflöst. Es nützt nichts, einfach wegzuschauen. Eine Fantasiewelt dient niemanden.

Was kannst du neu lernen?

Wie ist dein Verhältnis zu Geld? Gibst du es mit vollen Händen aus? Oder hast du alles im Griff? In diesem Monat möchte ich dich inspirieren, wirklich klar zu schauen, was deine Ein- und Ausgaben sind. Schreibe dir alle finanziellen Schritte auf. Alle. Setze Prioritäten. Du wirst die Klarheit und Stärke, die diese Übung mit sich bringt, lieben.

Denke mehr an deine Gesundheit und Wohlbefinden bei deinen Käufen. Übernimm Verantwortung für deine finanzielle Situationen. Öffne Briefe. Begleiche Rechnungen. Mache deine Steuer. Kümmere dich um all das, was vielleicht auch unangenehm ist. Die Karte The Empress flüstert dir zu: “Du bestimmst über dein eigenes Glück.”

Wie kannst du liebevoller mit dir selbst sein?

Versuchst du alles unter einen Hut zu bekommen und bist am Ende deiner Kräfte? Es ist an der Zeit, einen Schritt zurückzutreten, um deine Situation besser einschätzen zu können. Du denkst, dass du tausend Sachen auf einmal erledigen musst und effektiver bist, wenn du Multi-Tasking bist. Ich kann dir verraten, dass du dadurch sicherlich nicht unbedingt Zeit sparst. Das können tatsächlich nur wenige Menschen richtig gut.

Ist der Druck selbst kreiert? Sicherlich. Fokussiere dich mehr auf zwei wichtige Dinge und gehe alles andere danach an. Schritt für Schritt. Durchatmen. Pause gönnen. Gib dir Raum und ein bisschen mehr Mitgefühl, bitte!

xxx Madhavi

Madhavi Guemoes
Madhavi Guemoes dachte mit 15, dass sie das Leben vollständig verstanden habe, um 28 Jahre später zu erkennen, dass dies unmöglich ist. Sie arbeitet als freie Autorin und Vollzeit-Bloggerin in Berlin und ist Mutter von zwei Kindern. Wenn sie nicht in die Tasten haut, versucht sie auf dem Kopf zu stehen. Madhavi praktiziert seit mehr als 25 Jahren Yoga - was aber in Wirklichkeit nichts zu bedeuten hat.
Madhavi Guemoes on EmailMadhavi Guemoes on FacebookMadhavi Guemoes on InstagramMadhavi Guemoes on PinterestMadhavi Guemoes on Twitter
  • Monika
    4. Juli 2020 at 10:16

    Ein wunderbarer Beitrag. Spricht mich völlig an und ich werde versuchen, etwas davon umzusetzen.

  • Julia
    6. Juli 2020 at 21:49

    Das Tarotgram könnte nicht passender und wichtiger sein. Danke! 🙂

  • Constance
    20. Juli 2020 at 12:26

    Wow!!! Das ist ja unglaublich und trifft den Nagel auf den Kopf… Danke!

  • Sabine
    27. Juli 2020 at 10:20

    Danke!!!

Leave a Reply