Kundalini Yoga

Die Aura – Das Licht unserer Seele

5. August 2022
aura-licht-unserer-seele

Wenn du Kundalini Yoga praktizierst, hast du sicherlich schon den Begriff Aura gehört. Ich möchte heute einmal näher darauf eingehen und dir erklären, was eine Aura eigentlich ist und warum es sich lohnt, sich näher damit zu beschäftigen. Sie ist das Spiegelbild deines „wahren Selbst“, und keine noch so große Verstellung kann sie verändern. Eine neue Garderobe, teure Klamotten, ein Facelifting oder Make-up können dein Äußeres verwandeln, aber ganz sicher nicht, wer du wirklich bist. Deine Aura – die dein wahres Ich ausstrahlt – kann und wird sich dadurch nicht verändern.

Der siebte Körper im Kundalini Yoga ist als Aura bekannt. Vereinfacht ausgedrückt ist dies ein elektromagnetisches Feld, das dich umgibt und die Bogenlinie, den Strahlenkörper und den feinstofflichen Körper umfasst. Sie wird durch unsere Gewohnheitsmuster und den Entwicklungsstand jedes unserer Chakren geformt. 

Ein starker Aurakörper ist wie ein guter Torwächter. Und wie das Magnetfeld der Erde wollen wir sie schützen, damit sie uns vor schwächenden äußeren Kräften bewahren kann.

Unsere Aura ist auch unsere Projektionsfläche

Sie projiziert nach außen, was in uns vorgeht. Und weil die Gesundheit unserer Aura die Gesundheit unserer inneren Welt widerspiegelt, ist es wichtig, was wir in unsere innere Welt hineinlassen oder in ihr produzieren: unsere Gedanken, was wir konsumieren, unser Maß an Dankbarkeit, die Tiefe unseres Atems. Diese Entscheidungen wirken sich darauf aus, wie wir auf der Zellebene in Resonanz gehen, und unsere Resonanz wirkt sich auf unsere Aura aus. Durch die Wiederholung von Gedanken, Verhaltensweisen und Gefühlen programmieren wir unser elektromagnetisches Feld mit Mustern, die bestimmte Arten von Ereignissen, Beziehungen und Erfahrungen anziehen. Und das immer und immer wieder. 

Ein starker Aurakörper erhält die Gesundheit des Pranakörpers, unserem 8. Körper. Und es ist die Gesundheit des Pranakörpers, die es dem Aurakörper ermöglicht, als ein großartiges Kraftfeld zu wirken, auf das man zählen kann. Beides hält unseren physischen Körper und unser Immunsystem stark und ermöglicht es uns, furchtlos so zu leben und zu sein, wie wir sind. Deshalb ist es auch so wichtig, viel Atemarbeit zu machen. 

Die Aura ist das Gefäß für dein Prana

Es gibt unendlich viele Faktoren, sowohl innere als auch äußere, die unsere Aura beeinflussen. Als Gefäß für deine Lebenskraft schirmt sie dich vor Negativität ab und zieht stattdessen Erbebendes an. Wenn sie stark ist, entwickelst du auf natürliche Weise Gefühle der Sicherheit und des Vertrauens, die dein ganzes Wesen durchdringen. Wenn der siebte Körper jedoch schwach ist, kann das zu Ungewissheit, Unsicherheit und sogar Krankheit führen. Eine kraftvolle Aura und starkes Nervensystem helfen uns, uns mehr auf uns einzulassen und die Konzentration von außen nach innen zu lenken. Unsere körperliche, geistige, emotionale und spirituelle Gesundheit wird in ihr gespeichert. 

Unsere Bogenlinie zeigt die Quantität und Qualität des Lichts in unserem Geist an

Der obere Teil unserer Aura, die sogenannte Bogenlinie, bildet einen Heiligenschein um unseren Kopf, der sich von Ohrläppchen zu Ohrläppchen erstreckt. Frauen haben noch eine weitere Bogenlinie, von Nippel zu Nippel. Krankheiten und andere Formen des Unwohlseins zeigen sich in unserer Aura und Bogenlinie, schon bevor wir körperliche Krankheiten und Stress erleben. Wenn wir unser elektromagnetisches Feld reinigen und die Beschwerde korrigieren, kann unser Unwohlsein verschwinden. Wenn unsere Aura ernsthaft beeinträchtigt ist, fühlen wir uns überempfindlich und verletzlich. Es fällt uns schwer, Geräusche und Energien auszublenden, die uns sonst vielleicht nicht stören würden. 

Wenn unser Energiefeld schwach ist, müssen wir uns die Zeit nehmen, uns zu pflegen und uns sogar abzuschotten, um unsere Aura wieder aufzubauen. Es braucht Zeit, um die Lebenskraft zu erzeugen, durch die wir uns wieder stark und ganz fühlen. Da die Stärke unserer Aura davon abhängt, dass wir geerdet sind (erstes Chakra), müssen wir ständig daran arbeiten, eine Komfortzone in unserem Körper zu schaffen. Wenn unser elektromagnetisches Feld schwach ist, sind wir auch anfällig für energetische Übergriffe und werden energetisch „benutzt“. Wenn unsere Aura zerbrechlich ist und energetische Löcher hat, neigen wir außerdem dazu, uns an andere zu wenden, um die Lücken zu füllen und uns zu vervollständigen. 

Dabei verlieren wir jedoch immer mehr von uns selbst und werden abhängig von externer Energiezufuhr, um uns sicher und energetisiert zu fühlen. Eine starke Aura gibt uns die Fähigkeit, realistisch zu sein und Maßnahmen zu ergreifen, die unser höheres Wohl unterstützen. 

Die Größe unserer Aura

Die menschliche Aura kann sich bis zu fast drei Meter in jede Richtung ausdehnen und die Tiefe unserer Aura in der Erde bestimmt unsere Fähigkeit, etwas anzuziehen. Sie verbindet sich mit der Erde von unserer Ferse und der Mitte unseres Fußes aus. Die Stärke unserer Aura wird durch die Tiefe unserer aurischen Wurzel bestimmt. Wenn unsere Aurawurzel oberflächlich oder schwach ist, fällt es uns schwer, Geld, Projekte, erhebende Möglichkeiten in unser Leben zu lassen. Unsere Aura zeigt an, wie alle unsere Chakren zusammenarbeiten, um zu organisieren, zu ordnen und Ergebnisse zu erzielen. Die Gesamtstärke unserer gesamten Aura verleiht uns die Sensibilität, Gelegenheiten zu magnetisieren, wahrzunehmen, darauf zu reagieren, sie zu ergreifen und festzuhalten.

Die Stärke deines persönlichen elektromagnetischen Feldes hängt von deiner Gesundheit, deinem Wohlbefinden und dem ab, was du in die Welt projizierst. Da deine Aura wichtig ist, um dich zu schützen und dir zu helfen, positive Entscheidungen zu treffen, solltest du dich darauf konzentrieren, sie zu stärken und zu erweitern.

Wenn dein 7. Körper stärker wird, wird er lichtvoller und beschützender. Wir können das elektromagnetische Feld von anderen Menschen immer spüren. Wenn wir auf der Straße gehen und jemand mit einer geschwächten Aura kommt uns entgegen, kann es sein, dass wir plötzlich die Straßenseite wechseln möchten. Andersherum sind wir unglaublich angezogen von Menschen mit einer starken Aura. Wir möchten in ihrer Nähe sein. 

Wie du merkst, dass dein elektromagnetisches Feld schwach ist

Wenn du deine Aura vernachlässigst, wirst du schnell feststellen, dass sie geschwächt ist. Zu den Anzeichen gehören Unsicherheit, Hoffnungslosigkeit, Entscheidungsschwierigkeiten und Angst. Fängst du an, deine Aura wieder mehr zu stärken, wirst du dich rasch sicher und geborgen fühlen. Wann immer du merkst, dass deine Aura schwach ist, solltest du dir die Zeit nehmen, sie zu stärken. Es gibt viele Möglichkeiten, wie du dich im Kundalini Yoga um deinen siebten Körper kümmern kannst. Deine tägliche Kundalini Yogapraxis hilft dir schon dabei, denn sie wirkt auf alle zehn Körper. Hier kannst du meinen Podcast über alle 10 Körper anhören.

Die Merkmale für eine starke Aura

Das Anzeichen für eine starke Aura ist enorm erhebend. Wenn du einen großen Aurakörper hast, wirkst du auf deine Mitmenschen auf natürliche Weise aufbauend. Du wirst feststellen, dass du auf alle, die du triffst, mitfühlend, charismatisch und charmant wirkst. Abgesehen davon bedeutet eine starke Aura, dass deine natürliche Persönlichkeit durchscheint, wenn du Menschen begegnest. Du musst nicht verstecken, wer du bist, oder dich verstellen. Du kannst einfach du selbst sein und wirst wieder inneres Vertrauen, Sicherheit, Ehrlichkeit und Halt erfahren. Wer ein großes elektromagnetisches Feld hat, fühlt sich wohl in seiner Haut und zieht seine Mitmenschen mit Leichtigkeit und Sicherheit an.

So kannst du deine Aura stärken

Wie schon weiter oben beschrieben, ist eine stetige stramme Kundalini Yogapraxis sehr fördernd, um eine kraftvolle Aura aufzubauen. Integriere in deine Kundalini Yoga Praxis Kriyas und Meditationen, die explizit deine Aura stärken. Es gibt eine große Auswahl. Schau mal bei Library of Teachings vorbei. Tatsächlich ist es auch so, dass bestimmte Atemtechniken aus dem Kundalini Yoga helfen, die Aura zu erweitern. Wie Sodarshan Chakra Kriya. Eine Kriya, die ich dir ganz besonders ans Herz legen möchte, ist die Kriya zur Stärkung der Aura. Sie ist die ersten Male enorm anstrengend, aber sehr effektiv. Und dauert nur neun Minuten. Diese Kriya praktiziere ich unter anderem täglich. 

Beschäftige dich mit deinen Chakren

Die Aura besteht aus sieben Schichten, die den sieben Chakren entsprechen und mit ihnen verbunden sind. Dies sind die Schichten der Aura, beginnend mit der innersten, die dem Körper am nächsten ist, und schließlich der äußersten, die der Göttlichkeit am nächsten ist.  Wenn du deine Chakren wieder in Schwung und Harmonie bringst, stärkt das sehr deine Aura. In meinem Podcast habe ich ein paar geführte Chakra Meditationen. Es gibt unzählige Meditationen und Kriyas, um deine Chakren auszugleichen.

Trage weiße Kleidung

Weiße Gegenstände erscheinen als weiß, weil sie alle anderen Farben und das Licht reflektieren. Im Kundalini Yoga wird außerdem angenommen, dass Weiß alle negativen Einflüsse reflektiert und so dafür sorgt, dass deine Aura rein und frei von äußeren Störungen bleibt. Es wird angenommen, dass das Tragen von Weiß nicht nur deine Aura reinigt, sondern auch die Sphäre deines Energiefeldes ausweitet. Die Aura umgibt und schützt dich und projiziert gleichzeitig positive Energie und zieht Wohlstand in dein Leben. Es ist absolut kein Muss, im Kundalini Yoga weiß zu tragen. Aber gelegentlich, gerade wenn es dir vielleicht nicht gut geht, ist es ratsam, um dich selbst wieder in eine gute Frequenz zu bringen. Achte dann darauf, dass es reine Baumwolle ist. 

Achte auf deine Gedanken

Deine Gedanken bestehen aus Energie, und das Universum reagiert auf sie. Nach dem Gesetz der Anziehung ziehst du das an, woran du denkst, ob du es willst oder nicht. Nimm dir also jeden Tag ein paar Minuten Zeit, um deinen Geist zu entspannen und zu meditieren. Das bedeutet, dass du dir Zeit nimmst, alle Gedanken loszulassen, die dich belasten, wie Rechnungen, Termine, Fristen oder alles, was dich stresst. Eine Mantrabox unterstützt dich dabei, hochwertigere Gedanken zu denken. Lass sie ununterbrochen Tag und Nacht ganz leise laufen. 

Wenn du plötzlich einen Schock erlebst, schrumpft deine Aura sofort. Eine hervorragende Notfallübung für solche Situationen ist der Ego Vernichter für 3 – 31 Minuten. 

Am 14.8. gebe ich einen Kundalini Yoga Workshop im Hamburg, in dem wir uns ganz ausgiebig der Aura und unserer Austrahlung widmen. Hier kannst du dich anmelden. Anfänger sind herzlich willkommen.

Sat nam, Madhavi

Madhavi Guemoes
Madhavi Guemoes dachte mit 15, dass sie das Leben vollständig verstanden habe, um 30 Jahre später zu erkennen, dass dies schier unmöglich ist. Sie arbeitet als freie Autorin, Aromatherapeutin, Podcasterin, Bloggerin und Kundalini Yogalehrerin weltweit und ist Mutter von zwei Kindern. Madhavi praktiziert seit mehr als 30 Jahren Yoga - was aber in Wirklichkeit nichts zu bedeuten hat.
Madhavi Guemoes on EmailMadhavi Guemoes on FacebookMadhavi Guemoes on Instagram

    Leave a Reply

    Madhavi Guemoes Erhalte die neuesten Beiträge immer sofort!
    Verwerfen
    Erlaube Benachrichtigungen