Explore

Column

Column

Madhavi & das Leben // Weg da, das ist mein Platz!

17. Februar 2019
madhavi-guemoes-kolumne-achtsamkeit

Neulich, in einer Yogastunde, ich habe gerade hübsch ordentlich meine Yogamatte ausgerollt und mich hingesetzt, watschelt eine Frau auf mich zu, und verscheucht mich von meinem Platz. Dort würde sie immer liegen, das war schon immer so. Mit einer Selbstverständlichkeit, dass ich gar nicht anders kann, als automatisch zu gehorchen. Sprachlos verkneife ich mir einen Streit und schleppe meinen Yogakrams ans andere Ende des Yogastudios. Irgendwie liebe ich…

Column

Madhavi & das Leben // Manchmal lohnt es sich nicht, sich aufzuregen

16. Januar 2019
madhavi-guemoes

Es gibt Tage, da wundere ich mich ununterbrochen. Manchmal klappt mir auch die Kinnlade bis zu den Kniescheiben runter. So wie heute. Schon nach einem verkorksten Morgen bin ich der Meinung, dass ich den Tag lieber unter meiner Bettdecke verbringen sollte. Was ich dann aber nicht tue, schließlich lasse ich mich nicht von ein paar doofen Ereignissen in die Irre führen. Der Tag muss schließlich elegant weitergeführt werden.…

Column

Madhavi & das Leben // Und plötzlich ist es zu spät

17. November 2018
madhavi-guemoes

Ich sitze in der Berliner U-Bahn. Sie müffelt wie immer nach abgestandenem Rauch und kaltem Schweiß. Ich habe mich noch immer nicht daran gewöhnt, weshalb ich auch immer eine Flasche Pfefferminzöl in meiner Tasche habe. Das verreibe ich mir emsig zwischen meinen Handflächen und versuche, somit die Fahrt halbwegs zu überleben.  Gegenüber sitzt mir ein etwa 11-jähriger Junge, der gerade mit einer Horde Schulkindern den Zug in Beschlag nimmt.…

Column

Madhavi & das Leben // Kein WLAN ist das neue Schwarz

24. September 2018
madhavi-guemoes

Ich habe einen 11-stündigen Flug von Amsterdam nach Los Angeles vor mir und bin wild entschlossen, die Zeit zu nutzen, um emsig und effektiv zu arbeiten. Online. Mir wurde WLAN an Board versprochen, weshalb ich auch kein Buch oder sonstige Ablenkung mitgenommen habe. Ich habe unheimlich viele Ideen, die in die Tat umgesetzt werden müssen und mein Job ist nun mal online. Meine Pläne werden aber rasch vernichtet,…

Column

Madhavi & das Leben // Ich habe etwas wiedergefunden

2. September 2018
madhavi-guemoes

Dieser Sommer war extrem spannend für mich. Ich habe etwas in mir entdeckt, das ganz lange verschollen war. Meine tatsächlich feminine Seite. Das klingt vielleicht ein wenig affig, ist aber mein Ernst. Nicht, dass ich sie absichtlich unterdrückt hätte, nein. Mir war auch nicht bewusst, dass ich sie versteckt hielt. Ich fühlte mich weiblich, doch das was ich jetzt erlebe, ist viel stärker und hat mit Äußerlichkeiten rein…

Column

Madhavi & das Leben // Über Narben und andere Unsicherheiten

10. Juli 2018
madhavi-guemoes-le-sens-fair-fashion-kolumne

Ich packe meinen Koffer aus und finde meinen Tankini nicht. Für alle, die nicht wissen, was ein Tankini ist: das ist eine Kreuzung aus Bikini und Badeanzug. Das Wichtige daran: Der Stoff verhüllt hübsch meinen Bauch. Seit Jahren trage ich Tankinis oder zwänge mich in Badeanzüge, in denen ich total bekloppt aussehe. Das mache ich aus purer Unsicherheit, denn wer hüllt sich schon freiwillig gern in mehr Stoff…

Column

Madhavi & das Leben // Es lebe die Freiheit!

26. Juni 2018
madhavi-guemoes-kolumne

Vorgestern habe ich alle meine Tagebücher in meinem Garten verbrannt. Es hat mich Überwindung gekostet, keine Frage, dennoch war dieser unbändige Drang da, es einfach zu tun. Ich hatte schon ein paar Mal den Impuls, doch am Sonntag war es soweit. Ich mistete gerade meinen Kleiderschrank aus, im Hintergrund lief das neue Album von Lykke Li, als mir schon wieder meine ollen Tagebücher in die Hände fielen. Es…

Column

Madhavi & das Leben // Meine “Freak Flag” und ich

19. März 2018
madhavi-guemoes-osho

Vor ein paar Tagen klingelte es an meiner Tür. Ich war gerade dabei, Kundalini Yoga zu praktizieren, wartete aber auf ein Paket, weshalb ich die Tür öffnete. Ich erblickte an meiner Pforte ein Kamerateam, das die Kamera wie ein Maschinengewehr auf mich richtete. Ich bekam einen riesigen Schreck, so dass mir mein dilettantisch gebundener Turban fast von der Birne fiel. Die Leute vor meiner Tür, es waren um…

Column

Madhavi & das Leben // Was mir 2017 beigebracht hat

1. Januar 2018
madhavi-guemoes

Frohes neues Jahr! Kaum habe ich mich umgedreht, ist 2017 auch schon verpufft. So wie das letzte Jahr begann, startet auch 2018 für mich: mit Buch schreiben. Ende Januar, wenn ich nicht vorher einen Nervenzusammenbruch erleide, gebe ich mein zweites Buch ab, das im April erscheinen soll. Es gibt Tage, da strömen die Worte nur aus meinem Hirn, aber auch Momente, da sitze ich stundenlang vor dem Rechner…

Column

Madhavi & das Leben // Wenn alles schief läuft, hilft nur “Victory”

22. Dezember 2017
victory-yogi-bhajan-madhavi-guemoes

Ich öffne meine Augen. Es ist hell. Verdammt hell für 5 Uhr morgens. Ich blicke auf die Uhr. Huch, es ist schon 8.25 Uhr. Ich sitze plötzlich kerzengerade in meinem Bett, bin schnurstracks wach wie ein Einhörnchen auf Speed und wundere mich. Wie konnte das passieren? Ich sprinte in das Zimmer meiner Kinder, kommandiere herum, anziehen, Zähne putzen, husch, husch. Wir haben verpennt. Das erste Mal in diesem…

Column

Madhavi & das Leben // Warum ich mir selbst die allerbeste Freundin bin

8. Dezember 2017
madhavi-guemoes-kolumne-hati-hati

Ich bin unheimlich gern mit mir zusammen. Mit mir wird es nie langweilig. Ich kann meine Macken mit Humor ertragen. Wenn ich mir etwas vornehme, dann ziehe ich es durch, egal, welche Steine mir in den Weg gelegt werden. Ich bin schnell. Ich fackel nicht lang. Während manche noch fünfmal um den Baum tanzen und das Orakel befragen, bin ich schon am Ziel angekommen. Mein Vater fiel eines…

Column

Madhavi & Leben // Wie aus meiner Yogamatte plötzlich ein Hindernis wurde

26. November 2017
Madhavi Guemoes

An mir rauscht gerade eine Dame im Daunenmantel vorbei. Etwas ratlos vermute ich, dass sie sich sicher eine Grippe eingefangen hat. Denn wer zum Henker trägt bei 20 Grad in Tel Aviv eine Winterjacke? Ich blicke mich um und bemerke, dass ich die einzige Person bin, die spärlich bekleidet durch die Gassen schlendert und die warmen Temperaturen genießt. Um mich herum sind alle dick verpackt. Winter in Tel…