Kundalini Yoga

Warum der 120. Tag der Schwangerschaft so besonders ist

7. August 2022
schwangerschaft-kundalini-yoga

In der Kundalini Yoga Tradition wird die Frau einhundertzwanzig Tage nach der Empfängnis zur Mutter. Man sagt, dass am 120. Tag die Seele im Mutterleib eintrifft. Also ein ganz besonderer Tag. Zuvor war die Seele auf subtile Weise mit den wachsenden Zellen im Mutterleib verbunden. Jetzt ist die Frau das Vehikel für die vollständige Inkarnation der Seele.

Vor dem 120. Tag ist die inkarnierende Seele noch unbeeinflusst von den Beschränkungen und Einflüssen der Erde. Nach dem 120. Tag der Schwangerschaft, bis die Nabelschnur von der Mutter getrennt wird, bildet sich das Unterbewusstsein des Kindes.

Die Ehrung der werdenden Mutter

Am 120. Tag feiern wir im Kundalini Yoga eine schwangere Frau, dann werden die engsten Freunde und Familienmitglieder eingeladen. Diese Feier dient dazu, die Mutter zu ehren und ihr Unterstützung anzubieten. Wir kommen zusammen, sprechen unseren Segen aus und beten dafür, dass sie ein wundervolles Kind erhält.

Wir feiern zusammen, meditieren, singen und hoffen, dass eine kraftvolle Seele in den Mutterleib eintritt. Bei dieser Feier wird auch für das spirituelle, geistige und körperliche Wohlergehen der Frau gebetet, damit sie ihr Kind inspirieren, lehren und leiten kann.

Es gibt keine festgelegten Kriterien für diese Feier, aber oft sitzt die werdende Mutter auf einem schön geschmückten Ehrenplatz. Während der gesamten Feier werden erhebende Mantren gesungen und meditiert. Eines der wertvollsten Mantren während der Schwangerschaft ist das Adi Shakti Mantra. Man sagt, wenn dieses Mantra gesungen wird, kann das Karma der eintretenden Seele tatsächlich geändert werden.

Die schwangere Frau sollte sich gehalten und geschätzt fühlen

Wer mag, kann eine schöne, erhebende Geschichte erzählen. Die Gäste bringen Geschenke mit, um die Mutter persönlich zu ehren. Sie versprechen, sie zu unterstützen und zu pflegen, damit sie sich entspannen, sicher fühlen und sich auf das Kind konzentrieren kann, das in ihr wächst.

Die Feier ist gemütlich und oft tief bewegend für alle. Zum Abschluss der Feier gibt es ein köstliches Essen für alle. Ich liebe diese Feste, sie sind ganz besonders, vor allem, weil wir es im Westen gar nicht so gewohnt sind, als schwangere Frau so gefeiert zu werden.

Ich habe bei beiden meiner Kinder den 120. Tag gefeiert, so eine wundervolle Erfahrung. Zudem haben wir das wiederholt, als meine Kinder jeweils ein Jahr geworden sind. Sie bekamen eine yogische Willkommensfeier, mit Mantren singen, Familie, Freunde und leckerem Essen. Statt einer Taufe.

Wenn ihr also das nächste Mal auf eine schwangere Freundin trefft, sagt ihr, dass ihr unbedingt am 120. Tag zusammen kommen solltet, um sie und die ankommende Seele zu feiern. Sie sollte ihr schönstes Kleid tragen und alle um sie herum sollten gute Energie versprühen.

Habt ihr den 120. Tag eurer Schwangerschaft zelebriert?

x Madhavi

Madhavi Guemoes
Madhavi Guemoes dachte mit 15, dass sie das Leben vollständig verstanden habe, um 30 Jahre später zu erkennen, dass dies schier unmöglich ist. Sie arbeitet als freie Autorin, Aromatherapeutin, Podcasterin, Bloggerin und Kundalini Yogalehrerin weltweit und ist Mutter von zwei Kindern. Madhavi praktiziert seit mehr als 30 Jahren Yoga - was aber in Wirklichkeit nichts zu bedeuten hat.
Madhavi Guemoes on EmailMadhavi Guemoes on FacebookMadhavi Guemoes on Instagram

    Leave a Reply

    Madhavi Guemoes Erhalte die neuesten Beiträge immer sofort!
    Verwerfen
    Erlaube Benachrichtigungen